JUMPING-YOU-HUU

Wenn Ausfallschritte (Lunges) für Dich gut funktionieren, warum dann nicht springen? Ein intensiver Effekt auf den Stoffwechsel ist garantiert.

 

1. Mache einen großen Ausfallschritt.

2. Hole mit beiden Armen Schwung, springe hoch, wechsle den hinteren und vorderen Fuß und lande wieder in einem tiefen Ausfallschritt. Vorsicht, damit das hintere Knie nicht unsanft den Boden berührt.

3. Erneut Schwung holen, im Sprung die Füße wechseln und wieder in den Ausfallschritt kommen. Links, rechts, links, rechts … Zack, zack.

TIPP: Einsteiger machen lieber zwei Durchgänge mit weniger Wiederholungen – die Ermüdung ist geringer und es wird ein etwas höherer Trainingsreiz gesetzt. Fortgeschrittene können mit spon­tanen Tempowechseln spielen. Ein solches »Intervalltraining« bringt Abwechslung in die Übungen.